Gerade als Stefan Brunner mit seiner Rede begann, ging etwas Porzellan zu Bruch. Aber Scherben bringen Glück, und in der Folge klappte nach dem mehrwöchigen Umbau auch alles bei der Wiedereröffnung des Markthauses Brunner am Dienstagabend. 25 Jahre ist es her, dass sich Vater Erich seinen Traum erfüllte und das Markthaus "aus dem Boden stampfte". Inzwischen sei es fester Bestandteil der Altstadt, und wie Bürgermeister Lothar Höher sagte, spiele es eine zentrale Rolle in der "schönsten Altstadt in Bayern, vor allem im Sommer".

 Hier zum kompletten Beitrag:

https://www.onetz.de/weiden-in-der-oberpfalz/vermischtes/markthaus-nach-mehrwoechigem-umbau-wieder-eroeffnet-zeichen-fuer-die-altstadt-gesetzt-d1781771.html